DARWINISMUS IST KEINE WISSENSCHAFT
Er ist eine schamanistische Religion, die die Natur als Gottheit betrachtet!

. Der Darwinismus ist eine alte schamanistische Religion, die auf obskurem Aberglauben beruhte. Die Ursprünge des Schamanismus reichen ungefähr 50000 Jahre zurück.

. Schamanismus ist ein Glaubensystem, das auf der Anbetung von Naturgewalten wie Regen, Schnee, Blitz, Sturm, Wind und Sonne basiert. Auch der Darwinismus ist eine Religion der Naturanbetung. Er beschreibt die Natur als eine Entität mit mythischen und mysteriösen Mächten und nimmt an, dass die Kombination von Stein, Erde, die Sonne, Blitz und Wind das Leben verursache.

. Schamanen behaupten, die Ärzte, Weise, Führer und Verwalter ihrer Stämme und Gesellschaften zu sein. Darwinisten beschreiben sich auf die gleiche Weise. Schamanen behaupten, dass sie die Geheimnisse der Natur verstünden und die Zukunft voraussagen könnten. Ähnlich behaupten Darwinisten, dass sie die Geheimnisse der Materie, der Atome und der Erde wüssten, und sich reden von Veränderungen, denen die Menschen und die Natur angeblich in Zukunft unterworfen sein werden.

. Astronomie, Biologie, Paläontologie, Physik, Geologie, Chemie, Geophysik und Embryologie sind Wissenschaften. Der Darwinismus jedoch ist keine Wissenschaft, sondern eine primitive schamanistische Religion.

Der heutige Glaube der Darwinisten ist ebenso sonderbar und irrational wie der Glaube der Menschen, die einst Krokodile anbeteten. Darwinisten halten den Zufall und leblose, unbewusste Atome für eine kreative Kraft, und sie geben sich diesem Glauben hin wie einer Religion.

- Seitdem die Evolutionstheorie das erste Mal vorgebracht wurde, haben die Fortschritte, die inzwischen in allen Zweigen der Wissenschaft gemacht wurden, die Behauptungen der Theorie eine nach der anderen widerlegt. Dennoch hat der Darwinismus noch seine Anhänger. Gewöhnlich, wenn eine wissenschaftliche Theorie widerlegt wird, wird sie ad acta gelegt, und alle Debatten und Diskussion hören auf. Nicht so beim Darwinismus. Egal wie stark und unbestreitbar die Beweise gegen ihre Theorie auch sein mögen, die Evolutionisten ignorieren sie und fahren fort, ihren Glauben in leidenschaftlicher Weise zu verteidigen.

- Die Anbetung von Feuer, der Sterne oder der Sonne, oder zu glauben, die Pyramiden seien von Außerirdischen gebaut worden oder bestimmte Tiere als heilig zu verehren, ist unwissenschaftlich. Genau so unwissenschaftlich ist der Darwinismus, denn wie jeder andere Aberglaube ist er eine Religion falscher Gottheiten.

- Der erste Götze des Darwinismus ist der Götze des Zufalls. Egal welchen darwinistischen Text Sie lesen, Sie werden Behauptungen über die Macht und die grenzenlose Möglichkeiten der natürlichen Selektion finden, das Lebenselixier des Darwinismus.

Anhänger der schamanistischen Religion des Darwinismus verzapfen fiktive Berichte über die Zukunft und versuchen, neu Bekehrte unter ihren Fluch zu bekommen.

- Anhänger der Evolutionstheorie glauben an eine sehr seltsame Kraft. Sie schreiben der Materie einen göttlichen Status zu. Sie glauben, dass Materie sich einst selbstständig zu einer lebenden Zelle formte und dass ein Organismus eine neue völlig verschiedene Zelle hervorbringen kann. Die Wissenschaft hat diese Vorstellungen widerlegt. Doch für Darwinisten sind sie unwiderlegbare Tatsachen, an die jeder glauben muss.

- Anhänger der Evolutionstheorie behaupten, dass alles durch den Götzen des Zufalls bewirkte Handeln auf pragmatischen Berechnungen beruhe. Ihrer Ansicht nach ist dieser Götze im Stande, alles zu bedenken und im Voraus jeden Schritt zu berechnen, den er unternehmen wird.

- Der Darwinismus ist eine alte schamanistische Religion, aufgebaut auf wahnsinnigem, irrationalem Aberglauben und Unwahrheiten. Diese heidnische Religion ist erfunden worden, um den Islam zu konfrontieren.

- Gemäß der schamanistischen Religion des Darwinismus können Erde, Wasser, Felsen und Steine fühlen, riechen, hören und sehen.

Heidnische Gesellschaften haben auf der Erde seit sehr frühen Zeiten bestanden. Die Menschen und alle Gesellschaften haben sich zu jeder Zeit Götzen genommen. So wie die Darwinisten den Zufall und leblose Materie als kreative Entitäten annehmen, wurden einst ähnliche Vorstellungen von Gesellschaften mit pervertiertem Glauben gehegt. Oben: Bilder, die die sumerischen Wassergötter darstellen sollen.

- Das Wesen der Religion der Darwinisten ist ihr sinnloser Glaube an den Zufall, der so unwissenschaftlich wie irrational ist. Tatsächlich ist jeder vernünftige Verstand in der Lage zu begreifen, dass keine komplexe Entität spontan entstehen kann, durch Zufall, sondern dass sie das Resultat bewusster Planung sein muss. Doch wie die Heiden, die ihre Götzen anbeten, die sie mit ihren eigenen Händen gefertigt haben, glauben auch die Darwinisten an falsche Gottheiten.

- Der unsinnige Glaube, den die Darwinisten angenommen haben, hat große Ähnlichkeit mit dem Glauben der alten heidnischen Kulturen. So wie Heiden glauben, das leblose Götzen alle Dinge erschaffen haben, glauben Evolutionisten und Materialisten, dass unbelebte Materie alles Leben erschuf. (Selbstverständlich ist Gott erhaben darüber.) Sie behaupten, dass selbst ihr eigener menschlicher Körper nichts als die Summe verschiedener Zufälle ist.

- Es ist nicht zu akzeptieren, dass Studenten im Namen der Wissenschaft die darwinistische, schamanistische Religion gelehrt wird. Gelehrt werden muss vielmehr ein Biologieverständnis, das von dieser schamanistischen Religion gesäubert ist.

-Die türkische Öffentlichkeit macht sich lustig über die Kniffe, zu denen lokale Evolutionisten Zuflucht suchen, den sie können die Evolutionstheorie durch Verleumdung und Aggression nicht beweisen. Sie sollten alle Beweise, die sie haben, präsentieren, denn jeder kann sehr leicht zwischen Wahrheit und Unwahrheit unterscheiden. Die im ganzen Land stattfindenden Fossilienausstellungen haben der türkischen Öffentlichkeit geholfen zu erkennen, dass kein Lebewesen je eine Evolution erfahren hat.

- Man sollte erwarten können, dass Evolutionisten Fossilien ausstellen, wenn sie denn welche haben. Zumindest sollten sie einige von ihnen in den Hauptverwaltungen türkischer Tageszeitungen wie Cumhuriyet, Vatan und Hürriyet ausstellen oder an Orten mit viel Publikumsverkehr wie dem Taksim Platz in Istanbul oder Ulus in Ankara. Wenn sie das nicht können, sollten sie aufhören, die Evolutionstheorie zu verteidigen. Sie haben keine Übergangsformen, die sie zeigen könnten, denn die haben nie existiert.

- Noch jedes Fossil, das die Evolutionisten als Beweis der Evolutionstheorie präsentiert haben, hat sich als Fälschung herausgestellt oder ist falsch interpretiert worden. Der "Piltdown Mensch" war eine Fälschung. Der Zahn des "Nebraska Menschen" gehörte einem Schweinefossil. Der Quastenflosser wird seit 1938 lebend gefangen - er ist unverändert. All die Schädel- und Knochenfragmente, die angeblich die menschliche Evolution zeigen, wurden entweder als zu modernen Menschen gehörend entlarvt, oder als ausgestorbene Affenarten.

Evolutionisten beschwören Kreaturen herauf, die nie existiert haben und sie bezahlen fähige Künstler um "Rekonstruktionen" zu produzieren - mit denen sie die Menschen davon zu überzeugen versuchen, Evolution sei eine wissenschaftliche Tatsache. Diese gefälschten Beweise werden in Zeitungen, Magazinen und Museen gezeigt. Doch solche Darstellungen reflektieren nur die Phantasie ihrer Produzenten. Im Fossilienbestand existieren solche Wesen nicht. Doch die Evolutionisten fallen selbst auf die gefälschten Beweise herein, die sie selbst fabriziert haben und glauben an die Religion des Darwinismus.

WISSENSCHAFTLICHE FAKTEN WIDERLEGEN DIE BEHAUPTUNGEN DER SCHAMANISTISCHEN RELIGION DES DARWINISMUS

Der schamanistischen Religion des Darwinismus entsprechend sind die ersten lebenden Organismen spontan entstanden.

Der modernen Wissenschaft zufolge kann Leben jedoch nicht durch Zufall entstehen. Nicht ein einziges Protein oder eine einzige Zelle können durch Zufall entstehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Protein sich zufällig bildet, beträgt 1:10950. Das bedeutet in der Praxis eine Wahrscheinlichkeit von Null.

Der schamanistischen Religion des Darwinismus entsprechend stammen die lebenden Arten von früheren, primitiveren Arten ab.
Der modernen Wissenschaft zufolge können die Arten nicht voneinander abstammen. Jede Lebensform hat ihre eigenen, einzigartigen Eigenschaften. Diese können sich unmöglich durch graduelle Veränderungen einer Art ergeben.

Der schamanistischen Religion des Darwinismus entsprechend bestätigen Fossilien die Evolutionstheorie.

Der modernen Wissenschaft zufolge sind Fossilien der Beweis der Schöpfung, nicht der Evolutionstheorie. Etliche 100 Millionen Fossilien sind bis jetzt entdeckt worden, und alle repräsentieren voll ausgebildete Organismen. Nicht ein einziges Fossil weist darauf hin, dass es einer Evolution ausgesetzt war.

Der schamanistischen Religion des Darwinismus entsprechend entstanden die Arten durch Mutationen.

Der modernen Wissenschaft zufolge schädigen Mutationen die Organismen und verbessern sie nicht. Sie können keine neue Art hervorbringen: Sie vernichten oder verkrüppeln den mutierten Organismus.

Der schamanistischen Religion des Darwinismus entsprechend stammen die Menschen von affenähnlichen Kreaturen ab.

Der modernen Wissenschaft zufolge sind Affen und Menschen völlig verschiedene Spezies. Es gibt keine evolutionäre Verwandtschaft zwischen ihnen. Trotz ihrer physischen Ähnlichkeiten gibt es enorme Unterschiede, die nicht durch die Behauptungen der Evolutionstheorie erklärt werden können.

Der schamanistischen Religion des Darwinismus entsprechend ist die in der Natur vorzufindende natürliche Selektion ein Beweis für die Evolutionstheorie.

Der modernen Wissenschaft zufolge kann natürliche Selektion nicht bewirken, dass sich ein Lebewesen weiterentwickelt oder dass neue Lebensformen entstehen.

ZWEI NEUE IRREFÜHRUNGEN DER EVOLUTIONISTEN: TIKTAALIK ROSEAE UND GOGONASUS

Das im April 2006 in Kanada entdeckte Fossil, dem der Name Tiktaalik roseae gegeben wurde, wurde als Beweis für die Evolutionstheorie präsentiert. Doch die Kreatur ist offensichtlich ein Mosaikwesen, dass sehr viele Eigenschaft aufweist. Gleichwohl stellen Evolutionisten sie mit Hilfe von fiktiven Illustrationen als Übergangsart dar, die angeblich den Beweis für den Übergang aus dem Wasser an Land liefert.

Das in Australien lebende Schnabeltier ist ebenfalls ein Mosaikwesen, das gleichzeitig Säugetier-, Reptil-, und Vogelmerkmale aufweist. Doch dies kann nicht als Beweis für eine angebliche Evolution dienen.

Vor kurzem haben die Evolutionisten noch ein weiteres in Australien entdecktes Fossil zur Sprache gebracht, indem sie das seit Jahren erzählte Märchen vom "Missing Link" wiederholten. Dieses Fossil mit dem Namen Gogonasus, offenbar eine ausgestorbene Fischart, hat mit Evolution überhaupt nichts zu tun. Evolutionisten sehen es als Beweis für ihren Mythos des Übergangs aus dem Wasser an Land an, insbesondere wegen ihrer Flossenknochen, doch das fragliche Fossil ist ganz offensichtlich eine Fischart, die mit dem Leben an Land absolut nicht in Verbindung gebracht werden kann.

Auch der Quastenflosser, der noch heute lebt, hat Knochen in seinen Flossen, doch es hat sich herausgestellt, dass sie ganz normale Strukturen darstellen, die keinen anderen Zweck haben, als den des Schwimmens.

Um ihre Behauptungen zu untermauern, müssen die Evolutionisten Übergangsformen finden, die mangelhafte, halbausgebildete Organe haben, die nicht voll funktionsfähig sind. Doch jedes der Organe dieser fossilisierten Kreaturen ist vollständig und ohne Fehler. Es gibt weder halb entwickelte Organe, noch eine Fossilienreihe, die als Beweis für eine evolutionäre Transition aus einer anderen Art dienen könnte.

Die Evolutionisten müssen endlich die Tatsachen akzeptieren und aufhören, zu versuchen, die Öffentlichkeit mit ihren Verfälschungen zu täuschen.

MATERIALISTISCHER EIGENNUTZ BRÜTET NEUE VERSCHWÖRUNGEN AUS

In den vergangenen Monaten haben die Medien der Türkei und der Welt panische Berichte über die weltweite Niederlage des Darwinismus herausgebracht. Die Vernichtung des Darwinismus hat einen großen Einfluss auf die europäische Freimaurerei und gewisse andere geheime Mächte gehabt, und diese haben nun in einem Plan Zuflucht gesucht, der aus dem Horror vor der Drohung der Eliminierung des Atheismus und des Materialismus resultiert. Britische und französische Logen haben Direktiven herausgegeben. Auch sabbatäische Familien beteiligen sich aus Rachedurst. Die Angelegenheit soll ein für alle Mal bereinigt werden, deswegen werden verschiedene Autoren angeheuert, und es wird eine Verschwörung gegen alle patriotischen Individuen vorbereitet. Deren Hauptziel ist "Die wissenschaftliche Forschungsstiftung" (BAV - Bilim Arastirma Vakfi).

Doch in Zukunft werden solche Vorhaben genau so wenig Früchte tragen, wie in der Vergangenheit. Millionen Menschen wissen ganz genau, was vor sich geht. Eine neue Sonne ist aufgegangen, und ihr Licht beleuchtet jede Einzelheit. Was den Evolutionisten zu tun übrig bleibt, ist, sich zu fügen angesichts dieser Fakten.

DER ISLAM IST IN KONFLIKT MIT HEIDNISCHEN RELIGIONEN, NICHT MIT DER WISSENSCHAFT

Der Islam fordert die Menschen auf, Forschung zu betreiben und alle Zweige der Wissenschaft zu untersuchen:

Die da Allahs gedenken im Stehen und Sitzen und Liegen und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken: "Unser Herr, Du hast dies nicht umsonst erschaffen! Preis sei Dir! Bewahre uns vor der Feuerspein!
(Sure 3:191 - Al Imran)

Sehen sie denn nicht zum Himmel über sich empor: Wie Wir ihn erbauten und ausschmückten und dass er keine Risse hat?
(Sure 50:6 - Qaf)

Du erblickst in der Schöpfung des Erbarmers kein Missverhältnis. So schau dich von neuem um, ob du Mängel siehst!
(Sure 67:3 - al-Mulk)

So betrachte der Mensch doch nur, woraus er erschaffen wurde!
(Sure 86:5 - at-Tariq)

Betrachten sie denn nicht die Kamele, wie sie erschaffen wurden und den Himmel, wie er erhöht worden ist und die Berge, wie sie aufgerichtet worden sind und die Erde, wie sie ausgebreitet wurde?
(Sure 88:17-20 - al-Ghadshiya)

In den Himmeln und auf der Erde gibt es fürwahr Beweise für die Gläubigen. In der Erschaffung von euch und in den Tieren, die Er verbreitet hat, finden sich Beweise für Leute, die ihres Glaubens gewiss sind.
(Sure 45:3-4 - al-Dschathiya)

Deswegen ist es unmöglich, irgendeinen Dissens zwischen Wissenschaft und Islam zu behaupten.

Der Islam widersetzt sich jedoch allen falschen Religionen. Er opponiert gegen die Anbetung des Feuers, des Teufels oder von Tieren und Götzen. Der Islam ist gegen jede Form heidnischen Glaubens.  Der Schamanismus ist eine Religion, die den Zufall und die Natur (Tiere, Pflanzen, Steine, Erde und Materie) anbetet. Als schamanistischer Glaube steht der Darwinismus deswegen in Konflikt mit dem Islam.

DIESE BÜCHER ZEIGEN, WIE DIE EVOLUTIONSTHEORIE DURCH DIE BEWEISE VON GOTTES SCHÖPFUNG WIDERLEGT WIRD! INSGESAMT 6000 SEITEN VON HARUN YAHYA

l DER EVOLUTIONSSCHWINDEL l EINE HISTORISCHE LÜGE: DIE STEINZEIT l DIE IRRTÜMER DER AMERIKANISCHEN NATIONALEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN l DIE DUNKLE MAGIE DES DARWINISMUS l 20 FRAGEN ZUM KOLLAPS DER EVOLUTIONSTHEORIE l DER WIDERLEGTE DARWINISMUS l DER QURAN WIDERLEGT DEN DARWINISMUS l DIE SACKGASSE DES DARWINISMUS. l DIE VON DEN DARWINISTEN ERWARTETEN ANTWORTEN. l DARWINS FEHLGELEITETE NACHFOLGER. l DARWINS FEINDSCHAFT GEGENÜBER DEN TÜRKEN. l FAKTEN DIE DARWINISTEN NICHT ZUR KENNTNIS NEHMEN. l CHARLES DARWIN KANNTE DIESE FAKTEN NICHT. l DIE SACKGASSE DER EVOLUTION, BÄNDE I UND II. l ES WAR EINMAL DER DARWINISMUS. l DAS DILEMMA DER ÜBERGANGSFORMEN. l DIE KATASTROPHEN DIE DER DARWINISMUS ÜBER DIE MENSCHHEIT GEBRACHT HAT.. l 40 FAKTEN ÜBER DIE ZELLE. l VÖGEL UND DIE URSPRÜNGE DES FLIEGENS. l DAS GESTÄNDNIS DER EVOLUTIONISTEN. l 50 FAKTEN ÜBER DEN ZUSAMMENBRUCH DER EVOLUTIONSTHEORIE. l DAS PERFEKTE DESIGN DES UNIVERSUMS IST KEIN ZUFALL. l DIE SOZIALE WAFFE DES DARWINISMUS. l DER IRRTUM VON DER EVOLUTION DER ARTEN. l ERZÄHLE MIR VON DER SCHÖPFUNG. l FASCHISMUS: DIE BLUTIGE IDEOLOGIE DES DARWINISMUS. l DIE IRRTÜMER DER EVOLUTIONISTEN. l DIE VERFOLGUNG EINER DEBATTE. l DIE WUNDER IN ALLAHS SCHÖPFUNG. l


Sie erhalten alle diese Werke von Harun Yahya - insgesamt 45000 Seiten - auf unsere Website www.harunyahya.de, kostenfrei!

Unsere Materialien können kopiert, gedruckt und verteilt werden
unter der Voraussetzung, dass sich auf diese Seite bezogen wird.
Harun Yahya Internationales © 2007. Alle Rechte vorbehalten.