LARVE EINES WEICHKÄFERS

45 Millionen Jahre

Periode: Eozän
Ort: Russland

3D  >
Einbetten
Einbetten
x

Um ein Heim zum Bewohnen zu finden, wenden die Larven des Weichkäfers eine höchst interessante Technik an. Die Larven hängen sich haufenweise an eine Pflanze oder einen Zweig, in aus durchschnittlich 460 Tieren bestehenden Kolonien. Dies ist jedoch kein gewöhnlicher Haufen: Von oben ähnelt er sehr stark dem Aussehen einer Bienenkönigin. Wenn nun Drohnen auf dem Haufen landen, hängen sich die Larven an deren Unterleib. Dies ermöglicht es den Käferlarven, von dem neuen Nest, das die Bienenkönigin errichtet zu profitieren. Forschungen ergeben, dass die Larven nicht nur das Aussehen einer Bienenkönigin imitieren, sondern auch deren Geruch! (http://www.biltek.tubitak.gov.tr/haberler/biyoloji/2000-06-9.pdf) Diese hochintelligente Taktik bekräftigt den Beweis, dass diese Insekten nicht das Produkt eines Zufalls sind, sondern durch eine großartige Schöpfung ins Leben gerufen wurden.

Detaillierte Bilder

Lebendes Beispiel

AI0595